Die "Box"  -  Informationen, Bilder und Sonstiges.

  • Unter der  Adresse: www.equina.at entsteht eine für das Pferd fachbezogene Informationspage, in welcher neben interessanten Themen aus den Grundlagen unserer Ausbildung auch spezielle Probleme fachkundig behandelt werden. Die Page wird Anfang Mai 2011, gelauncht.
  • Die Fachausbildung zum/zur: "saddlefitter" für postgraduierte Pferdephysiotherapeuten der ÖGPPT wird gemeinsam mit einem Sattelhersteller in Vorbereitung gelegt. Sollte ja bei jedem Sattelwechsel ein ÖGPPT Pferdephysiotherapeut/In zu Rate gezogen werden, um die möglicherweise bestehenden Probleme im Gewebe des Pferderückens durch die Druckverteilung des alten Sattels, entsprechend einer Therapie zuzuführen.

2011 fand im Naturhistorischen Museum in Wien die Sonderausstellung: Körpewelten der Tiere, statt. Wir bedanken uns beim bekannten Anatomen und Plastinator: Gunther von Hagens, für die Einladung!

Deff. der Physiotherapie (algem.):

Physiotherapie (bis 1994 auch: Krankengymnastik) ist eine Therapieform, die zum Ziel hat, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten oder wiederherzustellen.

Physiotherapeutische Maßnahmen werden häufig nach ärztlicher Diagnose verordnet. Der Patient erhält vom Arzt ein Rezept, auf dem die Diagnose, das Heilmittel, Frequenz und Häufigkeit aufgeschrieben sind. Physiotherapeuten dürfen allerdings auch ohne ärztliche Verordnung präventiv behandeln, sofern keine schwerwiegenden Erkrankungen vorliegen.

Die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Patienten kann durch Krankheit, Unfall, angeborene Störungen oder Fehlverhalten im Alltag beeinträchtigt sein.

Die Anwendung verschiedener aktiver und oder passiver Behandlungsformen kann beim Menschen Schmerzen beseitigen, gesunde (physiologische) Bewegungsabläufe wiederherstellen, unausgewogene Muskelkraftverhältnisse (muskuläre Dysbalancen) ausgleichen und bei Kindern die motorische Entwicklung fördern.

Die Physiotherapie gibt dem Patienten auch Hilfe zur Selbsthilfe mit auf den Weg, aktiv und selbstständig den Heilungsprozess zu unterstützen, fortzuführen und erneuten Problemen vorzubeugen.


Ziele


Die Physiotherapie dient der Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit.
Schmerzlinderung über die Regulation der Muskelspannung, Beseitigung von Funktionsstörungen, Verbesserung der Beweglichkeit, Muskelaufbau, z.B. bei Rückenbeschwerden, einseitigen Alltagsbelastungen oder Abnutzungserscheinungen
Aktive Unterstützung bei der Wiedererlangung und Verbesserung der Koordination von Bewegungsabläufen. Sensomotorik über Optimierung des Zusammenspiels von Sinneswahrnehmungen, Gleichgewicht und Bewegung
Verbesserung der Herz-Kreislaufsystem und Organfunktionen über Ausdauersteigerung und Atemregulation
Erarbeiten von Kompensationsmöglichkeit bei bleibender Behinderung oder Erkrankung
Verbesserung der Lebensqualität in Sport und Alltag