Wichtige Informationen an den Pferdebesitzer!

Die Österreichische Gesellschaft für Pferdephysiotherapie ist sehr bestrebt in ihrem Tun, die absolute Transparenz und Information hinsichtlich der dargebotenen Ausbildung zum/zur: Pferdephysiotehrapeut/in zur vertreten. 

Die Tatsache, dass es in Österreich kein Berufsbild und auch keine damit verbundenen Ausbildungsrichtlinien gibt, stellten die ÖGPPT vor große Herausforderungen und noch größere Verantwortung in ihrem Tun.

In sorgfältiger Vorbereitung wurde ein Konzept entworfen, in welchem das Wohl des Pferdes im Mittelpunkt steht, aber auch der gesetzliche Rahmen des Möglichen für "Nicht- Tierärzte"  klar respektiert und dem auch Rechnung getragen wurde. Das Produkt dieser intensiven Recherchen und vielfältigen Meinungen und Beiträgen (hier auch unseren Dank an die Tierärzte und natürlich auch an die Reiterschaft) ist ein durchdachtes Tätigkeitsfeld, welches der/die ÖGPPT ausgebildete Pferdephysiotherapeut/in nach Abschluß von ca. 740 tierärztlich geleiteten Unterrichtseinheiten und damit verbundenen schweren Prüfungen nun in den Alltag im Umgang mit Ihrem Pferd, einfließen lassen kann.

Der/die Pferdephysiotherapeut/in ersetzt Ihnen nicht den Tierarzt und kann, darf, möchte und soll dies auch in keiner Weise tun. ÖGPPT geprüfte Pferdephysiotherapeuten arbeiten nur nach Anweisung und ständiger Aufsicht des Tierarztes am kranken und/oder verletzten Tier.

Was macht nun der Pferdephysiotherapeut und warum ist er neben dem Tierarzt so wichtig für mein Pferd?

Die Vielzahl der Möglichkeiten eines gezielten Einsatzes der Pferdephysiotherapeuten lässt sich folgend kurz umreissen:

  • Erhaltung der Leistungsfähigkeit meines Pferdes (Betreuung mit Anwendungen wie: Massage usw...)
  • Optimierung in geforderten Teilbereichen der Leistungserstellung meines Pferdes (Proprio- Training usw...)
  • Futter-Kontrolle, food choaching - Leistungs- und Erhaltungkonzept für die Futtermittelgabe
  • Assistenz für den Tierarzt  im Reha- Einsatz (nach Verletzungen und/oder Operationen) (Tägliche Arbeit mit - z.B. aktiver und passiver Gymnastizierung, Lymphdrainage usw...) je nach Rezeptierung des behandelnden Tierarztes.
  • Sportpferdebetreuung bei Wettkämpfen
  • und weitere Anwendungen, je nach Bedarf.

Sicherheit für das Pferd und den Besitzer! Wichtige Fragen...

Leider gibt es in Österreich eine Vielzahl von sogenannten: Wanderheilern, die in den Boxen oft für das Pferd verheerende "Heilkünste" praktizieren. Diese "Dienstleister" arbeiten ohne Tierarzt und entsprechender Ausbildung im Verborgenen und treten meist erfolgreich nur bei der Übergabe ihrer Honorarnoten in Erscheinung.

Dazu ein paar Fragen...

  • Legen Sie Ihre persönliche Gesundheit auch in die Hände von Scharlatanen?
  • Bedienen Sie sich bei manifestierten Problemen auch obskurer "pseudo"  Heilmethoden oder gehen Sie doch lieber zuerst zum Arzt?
  • Glauben Sie tatsächlich, dass "Knocheneinrichten" einem "Nicht-Tierarzt" ohne oft tatsächlicher Indikation dafür, gelingt?
  • Denken Sie, dass "Wundermittel" alle, oftmals komplexen Probleme des Bewegungsapparates heilen?
  • Denken Sie auch, dass alle "Lahmheiten" nur die Extremität alleine betreffen?
  • Gehen Sie davon aus, dass ein Nicht-Tierarzt Diagnosen stellen und entsprechende Behandlungen starten darf?
  • Denken Sie wirklich, dass es die Möglichkeit einer "Ferndiagnose" gibt?
  • Glauben Sie, dass man "Pferdephysiotherapie" an 4 oder 5 Wochenenden lernen kann?
  • Nehmen Sie an, dass diese "Geister-Heiler" auch eine Haftpflichtversichrung für ihr Tun haben?

oder...

  • Vertrauen Sie doch lieber der Fachkundigkeit und dem approbierten Wissen eines Tierarztes
  • Liegt Ihnen die Gesundheit Ihres Pferdes doch so sehr am Herzen, es in Hände von geprüften Fachleuten zu legen
  • Sehen Sie in naturwissenschaftlich nachvollziehbaren Methoden der deffinierten Physiotherapie doch eher eine Erfolgsschance?
  • Ist es Ihnen doch wohler zu Mute, wenn ein ÖGPPT geprüfter Pferdephysiotherapeut mit entsprechend anspruchvoller Ausbildung ( 1 Jahr) und Haftpflichtversicherung in Kooperation mit dem Tierarzt sich den Problemen Ihres Pferdes annimmt?

dann...

  • Prüfen Sie das Fachwissen und auch die Methodik unserer ÖGPPT geprüften Pferdephysiotherapeut/innen in Kooperation des Tierarztes zum Wohle Ihres Pferdes.

Der/die fachlich fundiert ausgebildete Pferdephysiotherapeut/in und dessen Dienstleistungen sind seit Jahrzehnten in Europa bekannt und bei sehr vielen Pferdebesitzern sehr geschätzt.

Es freut uns mitzuteilen, dass nun auch in unserem Land Österreich die wirkungsvollen Ansätze unserer ÖGPPT Pferdephysiotherapeuten immer mehr Anklang bei den Pferdebesitzern und Tierärzten finden, da der Erfolg einfach für sich spricht.

ÖGPPT geprüfte Pferdephysiotherapeuten arbeiten nur nach Anweisung und ständiger Aufsicht des Tierarztes am kranken und/oder verletzten Tier.

Der Pferdephysiotherapeut, als wirkungsvoller Begleiter Ihres Lieblings ist effektiver und günstiger als Sie glauben!